Angebot

Wakeboard

Beim Wakeboarden sind die Füsse mit Hilfe einer Bindung auf einem Brett festgeschnallt. Mit Hilfe einer Leine wird der Wakeboarder hinter dem Boot bei einer Geschwindigkeit zwischen 28 und 34km/h gezogen.  Die geübteren Fahrer können einige Tricks erlernen. Angefangen beim über die vom Boot erzeugten Wellen zu springen bis hin zum Double Tantrum.

Waksurfen

Wakesurf ist eine Wassersportart, bei der der Surfer in der von Boot erzeugten Welle surfen kann. Dazu wir beim Boot bis zu 1.6 Tonnen Wasser in unterfloor Tanks gepumpt, um eine perfekte Welle zu erzeugen. Durch die kontinuierliche Welle sind längere Sessions als beim Wellenreiten möglich. Gestartet wird mit Hilfe einer Rope, welche nachher weggelassen werden kann. Die normale Geschwindigkeit ist ca. 17 bis 19 km/h. Es können mit etwas Übung auch Tricks wie Drehungen (Spins) erlernt werden.

Wasserski / Monoski

Wie der Name schon sagt, wird man beim Wasserskifahren auf einem paar Ski vom Boot mit der Leine über das Wasser gezogen. Die geübteren Skifahrer können auch nur mit einem Ski an beiden Füssen fahren. Dem sogenannten Monoski, bei dem beide Füsse auf einem Ski platziert sind.

Tube

Ein Tube ist ein aufblasbarer Wasserring der mit dem Seil hinter dem Boot hergezogen wird. Der Fahrer macht mit dem Boot Kurven und variiert die Geschwindigkeit. Zu zweit macht es noch etwas mehr Spass, beim Versuch den anderen aus dem Ring zu werfen. FUN ist angesagt.

Die Geschwindigkeit wird den Gegebenheiten und den Wünschen der Gäste angepasst.